EN

Büro- und Geschäftsgebäude

Für jedes Konzept eine individuelle Lösung – Büro- und Geschäftsgebäude können in ihrer Gestaltung unterschiedlicher nicht sein. Ist die Architektur offen, kommunikativ und lichtdurchflutet, empfehlen wir raumhohe Verglasungswände. Sind die Flure hingegen lang mit vielen Einzelbüros, bieten sich Oberlichter oder Glas-Seitenteile an, damit Tageslicht die Flure erhellt, aber gleichzeitig ein ungestörtes Arbeiten möglich ist. Alle Herholz-Elemente können mit integrierten Schutzfunktionen und weiteren Sicherungsfunktionen ausgestattet werden – wie Zugangskontrollsystemen, integrierten Gleitschienentürschließern und Fluchttüröffnern. Brand-, Rauchschutz sowie Einbruchhemmung lassen sich kombinieren. In bestimmten Räumen wie Schulungsräumen und Besprechungszimmern wird häufig noch ein zusätzlicher Schallschutz gewünscht. Für Studios und Senderäume fertigen wir spezielle Schallschutztüren, deren Türblätter einen besonderen Aufbau und spezielle Bodendichtungen haben. Trotz aller Technik bleibt für die Gestaltung genügend Raum. Zargen und Türoberflächen lassen sich auf die übrige Einrichtung, auf Einbauschränke und Wandverkleidungen, mit denen sie eine Einheit bilden, abstimmen. Vor allem die im Objektbau häufig eingesetzte zeitgemäße Flächenbündigkeit von Zarge und Türblatt ermöglicht es, die Türen als designorientierten Teil der Innenarchitektur zu sehen. In großen Gebäudekomplexen, die neben Büros auch Restaurants und Einzelhandelsgeschäfte unter einem Dach vereinen, kommen nahezu alle Türentypen zum Einsatz, vom designorientierten Element mit wandbündiger F-Zarge und Alu-Schattennut über geschosshohe Brandschutzelemente mit Oberlicht bis zur HPL-beschichteten Tür in den Sanitärräumen.

Verwaltungsgebäude / Botschaften

Technik trifft Design, hier darf’s auch ruhig mal ein bisschen mehr sein. Vor allem bei Botschaftsgebäuden wird neben höchster Sicherheit viel Wert auf Optik gelegt. Ob mit Blattgold veredelten Beschlägen, aufwändigen Intarsien, edlen Hochglanzoberflächen, Sonderbeiztönen, besonderen Stiltürausführungen oder Brandschutz- Festverglasungen mit Rund-, Stich- und Korbbögen – die Aufmerksamkeit erregende Architektur der außergewöhnlichen Gebäude setzt sich im Innern fort. Als einer von wenigen Herstellern ist Herholz in der Lage, Türelemente mit wandbündigen F-Zargen zu liefern und damit einem hohen Designanspruch gerecht zu werden. So ermöglichen wir die Integration von Tür und Wand, die eine harmonische Einheit bilden. Denkbar sind aber auch Metallzargen mit spezieller Eisenglimmerlackierung, die reizvolle Akzente setzen und einen interessanten Kontrast zu warmen Holztüren bilden. Individualität wird häufig nicht nur bei dem Beizton der Türen großgeschrieben, sondern auch bei der Furnierzusammenstellung. Bis zu fünfzehn Türblätter können wir aus dem gleichen Stamm fertigen; die genauen Vorstellungen von Architekten und Auftraggebern stimmen wir direkt in unserem Werk in Ahaus ab. Ganz neue gestalterische Möglichkeiten bietet unser gigantisches Brandschutztürelement „Herholz 7“. Mit einer Höhe von 5,50 Metern, einer maximalen Elementbreite von drei Metern und einer Flügelbreite von anderthalb Metern verbindet es nicht nur Räume, sondern ganze innenliegende Gebäudekomplexe miteinander. Es eignet sich besonders für die großzügige Gestaltung lichtdurchfluteter Foyers und Lounges, wo es außergewöhnliche Akzente setzt. Lieferbar ist es in den verschiedensten Holz-Glas-Varianten. Ebenfalls optisch attraktiv können wir schusshemmende Türen mit Panzerholzkern fertigen, sogar mit Verglasungen.

Die Hotels

Angenehmes Ambiente und ungestörter Schlaf sind das A und O im Hotel. Neben einem ansprechenden Design sind Sicherheit und Schallschutz unerlässlich, um eine optimale Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Mit Herholz steht Architekten ein kompetenter Partner zur Seite, der immer wieder außergewöhnliche Innovationen auf den Markt bringt und damit neue Möglichkeiten der Gestaltung schafft. So sind wir in der Lage, die Schallschutzklasse 5 mit einer einzelnen Tür zu realisieren. Dieses Element ist einfacher zu montieren als eine aufwändige Doppeltüranlage und eignet sich ideal als Verbindungstür zwischen zwei Hotelzimmern. Eine weitere technische Raffinesse sind Zugangstüren zu Hotelzimmern mit Kartenleseschlössern, die nicht wie meist üblich batteriebetrieben sind, sondern per Strom über eine externe Anlage laufen. Die Türen sind dadurch direkt mit der Rezeption verbunden. Weitere spezielle Anforderungen im Hotelbau sind ein effektiver Kanten- und Trittschutz, beispielsweise aus Edelstahl und die Gestaltung der Nasszelle. Anstelle von Nass- und Feuchtraumtüren können hier auch Glas- oder Schiebetüren verwendet und damit zeitgemäße Akzente gesetzt werden. In stark frequentierten Bereichen wie zwischen Küche und Restaurant bieten gegenläufige Türen eine komfortable Lösung. Beim Brandschutz ist zu beachten, dass bei Altbausanierungen mehr T 90-Elemente eingebaut werden müssen als bei einem Neubau.

Die Hoteltür

Beim Neubau und der Renovierung von Hotels gestalten sich Planung und Montage formschöner und zugleich funktionaler Türen bis heute aufwändig: Ob Türblatt, Zarge, Beschlag oder elektronischer Schließmechanismus. Für jedes Element müssen Hoteliers und Investoren bislang einzelne Ausschreibungen auf den Weg bringen. Dies ist nicht nur zeitintensiv, sondern bringt oftmals auch Abstimmungsprobleme mit sich, z. B. wenn die einzelnen Komponenten nicht miteinander kompatibel sind. Mit „Die Hoteltür“ bietet Herholz in Kooperation mit dem weltweit bekannten Markenanbieter für Beschlag- und Schließsysteme Häfele eine durchdachte Problemlösung, die Planungs-, Kalkulations und Montagesicherheit für den Hotelbau bringt. So umfasst „Die Hoteltür“ als qualitativ hochwertige Komplettlösung Türblatt, Zarge, Band, Befestigung, integrierten Türschließer und elektronisches Hotelterminal als geprüfte Einheit im Hinblick auf Brand-, Rauch- und Schallschutz. Eine entsprechende Markenkooperation für diese Weltneuheit haben beide Anbieter erst Anfang 2012 mit klarer Aufgabenteilung in der Produktzulieferung, die ein perfektes Zusammenspiel aller Komponenten gewährleisten soll, besiegelt. Häfele liefert für die „Die Hoteltür“ im Objektgeschäft das Hoteltürterminal, Bänder aus Edelstahl, integrierte Obentürschließer, Spion, Sperrbügel, fünf aktuelle Drückerformen, die Softwareschnittstelle und den technischen Support. Das Herzstück der Hoteltür ist ein 50 mm starkes Türblatt von Herholz – optional stumpf einschlagend oder gefälzt. Herholz bietet hochwertiges Türendesign sowie Gestaltungsmöglichkeiten mit allen Lackoberflächen nach RAL oder NCS, CPL-Oberflächen, Holzfurnieren oder auch HPL-Oberflächen. Daneben komplettiert Herholz dieses Hoteltürsortiment mit Holz- oder Blockzargen und Faltstöcken. Neben der hohen Gestaltungsvielfalt im Türendesign übernimmt „Die Hoteltür“ nach Bedarf alle geforderten Funktionen und lässt sich EN-geprüft wahlweise als Schallschutz-, Rauchschutz und Brandschutztür T 30 bzw. als eine Kombination daraus einsetzen. Die Holzzarge wie die zweischalige Stahlzarge ermöglichen einen späten Einbauzeitpunkt wahlweise in Massiv- oder Trockenbauwände.

Die BeatDoor

Hier spielt die Musik – die BeatDoor von Herholz bringt privaten Musikgenuss ins Hotelzimmer. Die Welt der Hotellerie entwickelt sich rasant weiter. In einer Gesellschaft, in der Megatrends wie Globalisierung, Digitalisierung und Individualisierung das Tempo bestimmen, sind Hotels Orte für das eigene Ich. Der Gast sucht heute nach Destinationen, wo sich die Persönlichkeit entfalten kann wie in den eigenen vier Wänden. Der Frage „Was möchte ich im Hotel erleben?“ steht die „Lust auf Privatheit“ als Antwort gegenüber. Ob Hotel mit Business- oder Wellnessorientierung – der Gast, der die Welt hinter der Hoteltür zurücklässt, macht seine individuelle Stimmung zum Stil des Hotels. So entsteht Wohlbehagen, das zur positiven Aufenthaltserinnerung und für das Hotel zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor wird. Nach dem Motto „Erleichtern oder verschönern durch Technologie“ gehen viele Hotelinnovationen mit einer weiteren Digitalisierung einher und eröffnen neue Potenziale. Für diese zukunftsorientierten Hotelkonzepte bietet Herholz jetzt eine völlig neuartige Produktentwicklung. Die BeatDoor ermöglicht es Hotelgästen eigene Musik, Hörbücher oder Net-Radio als einzigartiges Klangerlebnis in das Hotelzimmer zu holen. Die Innovation setzt dabei auf Bluetooth als Technik der Zukunft.

Unsichtbar und kabellos
Das Herzstück der BeatDoor ist ein ultrakompakter Einbauverstärker. Unsichtbar in die Tür integriert, macht der Audioverstärker die qualitativ hochwertige Herholz- BeatDoor zum rund 2 qm großen Klangkörper. Die Verbindung zwischen Klangkörper und den eigenen Musikfavoriten auf Smartphone, Tablet oder MP3-Player lässt sich ganz leicht und völlig kabellos über Bluetooth der neuesten Generation herstellen. „Connect & Play“ – schon nach fünfzehn Sekunden ist der Hotelgast eingeloggt und kann eigene Titel in gewünschter Lautstärke abspielen. Die Bluetooth-Technologie ermöglicht dabei nicht nur eine völlig kabellose Verbindung zwischen Musikdatei und Klangkörper, sondern erübrigt auch die Anschaffung von weiterem technischem Multimedia-Equipment, wie z. B. Docking- Stations.

Leichte Montage
Als Badezimmertür oder Trennungstür findet die „intelligente“ BeatDoor mit digitalem Soundprozessor eine ideale Positionierung im Raum, von der aus sich der Schall ideal verteilen kann. Ob beim Hotelneubau oder der Renovierung – die Montage der BeatDoor ist einfach und unkompliziert, da sich der Soundprozessor im Türblatt befindet. Als weitere technische Voraussetzung ist lediglich ein 12-V-Stromanschluss notwendig. Mit der BeatDoor verleiht Herholz der Hoteltür neben Design und Funktionalität eine dritte Dimension.

Krankenhäuser / Forschungsgebäude

Sicherheit, Hygiene und verlässliche, unkomplizierte Technik müssen vor allem im Krankenhaus gewährleistet sein. Für einen optimalen Brand-/Rauchschutz im Flurbereich sollten unterschiedliche Türelemente zum Einsatz kommen: Drehflügeltürantriebe bieten für den Durchgang mit Krankenhausbetten erhöhten Komfort, da durch Betätigen eines Schalters vor der Tür sich diese automatisch öffnet. Die Öffnung per Lichtschranke ist ebenfalls möglich. Für die Flure der Patientenzimmer hingegen eignen sich Feststellanlagen, die im Brandfall automatisch schließen. Der Einsatz von HPL-Oberflächen ist besonders zu empfehlen, da sie extrem widerstandsfähig sind, die häufige Anwendung von Desinfektions- und Reinigungsmitteln gut verkraften und Bakterien und Pilze so nur geringe Überlebenschancen haben. Hohen Beanspruchungen müssen auch die Feucht- und Nassraumtüren standhalten. Um einen optimalen Kantenschutz zu gewährleisten, raten wir zum Einbau einer sehr stoßfesten PU-Kante. Auch unverdeckte Anleimer lassen sich als praktisches und zugleich gestalterisches Element einsetzen. Ein weiterer wichtiger Aspekt: Krankenhausbetten werden immer komfortabler, moderner und damit auch länger und vor allem breiter. Dies ist unbedingt bei der Berechnung der Türbreiten zu beachten, damit gewährleistet ist, dass bettlägerige Patienten in alle erforderlichen Räume gebracht werden können. Der Einbau von Strahlenschutztüren mit Bleiverbundeinlagen zum Schutz vor Röntgen-, Gamma- und Elektronenstrahlung ist im Krankenhaus meist unabdingbar, kann aber auch in Forschungsgebäuden geboten sein. In diesen sind zudem spezielle Sicherungssysteme mit Zugangskontrollen gefragt.

Alten- und Pflegeheime

Die Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse und eingeschränkte Beweglichkeit alter Menschen sowie eine warme, freundliche Atmosphäre können erheblich zum Wohlbefinden in einem Alten- und Pflegeheim beitragen. Ein praktisches technisches Feature ist beispielsweise der Obertürschließer mit Freilauffunktion. Dieser bewirkt, dass sich das Element so mühelos wie eine normale Tür und ohne hohen Kraftaufwand bewegen lässt und damit auch von alten Menschen bedient werden kann. Im Brandfall schließt die Tür automatisch. Auch unter Kostengesichtspunkten bietet sich der Einbau dieser technischen Tür an, denn sie ist günstiger als eine Tür mit Drehflügeltürantrieb. Diese eignet sich an Orten, wo Personen Türen nicht öffnen können, weil Gegenstände oder Krankenbetten transportiert bzw. bewegt werden. In Alten- und Pflegeheimen empfehlen wir die abrieb-, kratz- und stoßfesten, sehr hygienischen HPL-Oberflächen, stoßfeste PU-Kanten als optimalen Kantenschutz, unverdeckte Anleimer sowie langlebige Feucht- und Nassraumtüren. Bitte beachten Sie auch, dass die Türbreiten den Breiten der Patientenbetten angepasst werden. Trotz knapper werdender Mittel wird zunehmend versucht, Alten- und Pflegeheime angenehm und komfortabel zu gestalten. Immer mehr Menschen verbringen hier ihren Lebensabend und haben den Anspruch, sich wohl zu fühlen. Dass Funktionstüren und eine ansprechende Innenraumgestaltung sich nicht ausschließen, hat Herholz immer wieder bewiesen. So bieten sich dem Architekten zahlreiche Möglichkeiten, mit unseren Türen ein komfortables, zeitgemäßes Wohnumfeld zu schaffen. Ob HPL-Oberflächen oder Drehflügeltüren – alle lassen sich individuell gestalten und auf das Design der jeweiligen Räume abstimmen.

Bildungs- und Schulgebäude

In Schulen und anderen Bildungsgebäuden wird die Einrichtung stark strapaziert, vor allem die Türen müssen sehr robust sein, zugleich aber durch eine ansprechende Optik überzeugen. Um sie vor Kanten- und Oberflächenbeschädigungen zu schützen, werden Sockelbleche als Trittschutz und Schonbleche, beispielsweise im Bereich des Türdrückers, verwendet. Die Edelstahlbleche werden entweder aufgeklebt und auf Wunsch zusätzlich verschraubt oder aber flächenbündig eingearbeitet, was eine hochwertigere und ästhetischere Wirkung erzeugt. Weitere Ausstattungen zum Schutz der Türen sind unverdeckte Anleimer, die ein zusätzliches Designmerkmal darstellen, PU-Kanten und Kantenschutz aus Edelstahl. Damit in die oftmals langen Flure, von denen die Klassenzimmer abgehen, viel Tageslicht gelangt, bieten sich Türelemente mit Oberlichtern oder Glas- Seitenteilen an oder schmale Festverglasungen als Lichtschlitze in der Wand, die gleichzeitig ein spannungsreiches Gestaltungselement bilden. Ein anderer wichtiger Aspekt in Schulen sind Flucht- und Rettungswege, da sich häufig viele Menschen im Gebäude befinden, die dieses im Ernstfall schnell verlassen müssen. Unsere Brandschutzelemente, ob T 30 oder T 90, ob Holztür oder Festverglasung, lassen sich selbstverständlich mit Rauchschutzfunktion, Einbruchhemmung und Schallschutz kombinieren. Viele Schulen sind in wunderschönen alten Gebäuden untergebracht. Um ihren architektonischen Charakter zu erhalten, fertigen wir die in diesen Gebäuden vorgeschriebenen Brand- und Rauchschutztüren und Brandschutz-Festverglasungen mit Rund-, Stich- und Korbbögen.

Sport- und Veranstaltungsgebäude

Viele große Städte haben sie schon – eine neu erbaute oder aufwändig renovierte Arena, benannt nach einem renommierten Unternehmen und häufig mit Aufsehen erregender Architektur. Es handelt sich häufig um Multifunktionsarenen, bei denen hohe und sehr unterschiedliche Anforderungen an die Ausstattung der Türelemente gestellt werden: Aufgrund der hohen Besucherfrequenz müssen Flucht und Rettungskonzepte sorgfältig entwickelt werden, im VIP-Bereich stehen Design und Komfort im Vordergrund, im Gastronomiebereich muss das Ambiente stimmen, und in Umkleide- und Sozialräumen, im Service und Bürobereich wird Funktion großgeschrieben. Die Palette der einzubauenden Türelemente reicht vom einflügeligen über das zweiflügelige Element bis zur Festverglasung, von der technischen Tür über Modelle in extravaganten Holzmaserungen bis zu robusten HPL-Oberflächen – alles Türelemente, die den gesetzlichen Vorschriften an den Brand-, Rauch- und Schallschutz entsprechen und gleichzeitig den optischen Ansprüchen einer hochmodernen Sport- und Unterhaltungsarena gerecht werden. In den meist umlaufenden Fluren und Gängen einer Arena setzen sturzhoch eingebaute Türen interessante Akzente. Großzügige zweiflügelige Elemente gewähren Einlass zu exklusiven Logenbereichen, hochwertige Holzzargen geben diesen luxuriösen Räumen den richtigen Rahmen. Kantenschutz, Sockelbleche und Schonbleche aus Edelstahl, PU-Kanten und unverdeckte Anleimer sind hingegen in den stark frequentierten Zuschauerbereichen sinnvoll. Für die Sicherheit sorgen integrierte Gleitschienentürschließer und Fluchttüröffner.

Museen

Hier spielt die Kunst die Hauptrolle. Nichtsdestotrotz spielt natürlich die Optik eine wichtige Rolle. Das Gesamtkonzept sollte passen und dem Museumstyp und den ausgestellten Werken angepasst sein. Um einen hohen Besucherandrang bewältigen zu können und eine transparente Architektur zu unterstreichen, bieten sich große zweiflügelige Elemente an, kombiniert mit Verglasungen. Je nach Größe des Museums kann auch unser gigantisches Brandschutztürelement „Herholz 7“ zum Einsatz kommen, das mit einer Höhe von 5,50 Metern, einer maximalen Elementbreite von drei Metern und einer Flügelbreite von anderthalb Metern ganze innen liegende Gebäudekomplexe miteinander verbindet und sich besonders für die großzügige Gestaltung lichtdurchfluteter Foyers eignet. Häufig sind Sonderanfertigungen gefragt, um die Einzigartigkeit eines Museums zu betonen: Z.B. Stiltürausführungen wie Feld und Rahmenaufdoppelungen, besondere Türblattoberflächen in Hochglanz, mit Intarsien oder in Sonderbeiztönen, hochwertige Edelstahlbeschläge, Sonderzargenkonstruktionen oder Integrationen der Türen in die Wandverkleidung. Weitere Schwerpunkte bilden in Museen Einbruchschutz, wirkungsvolle Zugangskontrollen und sichere Fluchttüren. Brand-, Rauch und Schallschutz sowie Einbruchhemmung lassen sich bei Bedarf miteinander kombinieren. Je nachdem, ob es sich um einen modernen Neubau oder ein altes Gebäude mit viel Charme handelt, können alle Funktionstüren geradlinig und designorientiert oder klassisch mit Rund-, Stich- und Korbbögen gestaltet werden. Herholz findet für nahezu jede gestalterische oder technische Idee der Architekten eine Lösung, die Funktion und Design perfekt miteinander verbindet.

Wohngebäude

Ob Einfamilienhaus, luxuriöse Villa oder großer Wohnkomplex – hier sind Kreativität und Individualität gefragt, hier kann der Architekt unterschiedlichste Raumkonzepte verwirklichen und das gesamte Spektrum der Herholz Türen nutzen. Das Besondere: Wir machen Design bezahlbar. Viele aufregend neue Türkreationen fertigen wir in Serie und können sie daher auch preisbewussten Bauherren anbieten. Eleganttüren mit widerstandsfähiger Oberfläche in Holzreproduktion sorgen für ein klassisch elegantes Ambiente. Pfiffige Türblätter mit Bullauge als Lichtausschnitt verleihen dem Bad maritimes Flair zaubert die lang ersehnte Flächenbündigkeit von Türblatt und Zarge hin mit einem fantastischen Preis-Leistungs-Verhältnis. Als Komplettanbieter bieten wir dem Architekten Türen für jeden Anspruch und jede Zielgruppe. Je größer die Wohngebäude sind, umso höher die Anforderungen an besondere Sicherheitsfunktionen der Türen wie Brand-, Rauch- und Schallschutz. Beim freistehenden Einfamilienhaus hingegen ist eine wirksame Einbruchhemmung gefragt. Für alle Wohngebäude gilt jedoch: Auch Funktionstüren zeigen sich in ansprechender Optik und lassen sich perfekt auf alle eingesetzten Elemente abstimmen. Das ermöglicht harmonische Innenraumgestaltung aus einem Guss.